/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Besondere Früchte

Bibelvers

Bringt Früchte, die der Umkehr entsprechen!

Lukas 3,8

Der Mann ist eine Zumutung,  sein Auftreten ungeheuerlich. Er nimmt kein Blatt vor den Mund. Selbst vor den Mächtigen und Einflussreichen schreckt er nicht zurück. Der Mann nennt die Dinge beim Namen und er fordert öffentlich Buße. – Das hat es in Israel schon ganz lange nicht mehr gegeben.

Die Rede ist von dem Priestersohn Johannes mit dem Beinamen „Der Täufer“. Von ihm stammen die Worte:

„Bringt Früchte, die der Umkehr entsprechen!“, nachzulesen in Lukas 3,8.

Damals war es eine Sache, öffentlich über Buße zu reden. Etwas ganz anderes war es, entsprechende Konsequenzen im eigenen Leben zu ziehen. Man ließ sich im Jordan taufen. Aber, das war nicht alles. Was Johannes mit Früchten eigentlich meinte, war ein verändertes Leben.

Im Lukasevangelium wird Johannes der Täufer als Vorbote des kommenden Messias beschrieben. Er hat Jesus Christus den Weg bereitet, indem er die Leute wachgerüttelt und auf ihre Sünden hingewiesen hat.  

Bleibt die Frage: Hat Johannes mir heute noch etwas zu sagen? Die Antwort ist klar: Ja, Buße, Umkehr und ein Leben nach den Maßstäben Gottes gehören für einen Christen dazu. Es reicht nicht, wenn ich vom Glauben und der Gnade spreche. Andere müssen die Auswirkungen in meinem Leben sehen können.  

Ich will mich von Johannes herausfordern lassen. Und so bete ich: „Herr Jesus Christus, bitte hilf mir heute so zu leben, dass ich deinem Namen Ehre mache. Amen“  

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren