/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Es klopft!

„Gebt Acht, ich stehe vor der Tür und klopfe an!“, so steht es im Buch der Offenbarung 3, 20. Doch der Text geht noch weiter: „Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.“ So sprich Jesus Christus und drückt damit ganz plastisch aus, wie Glaube gelebt werden kann.

Stellen Sie sich es doch mal ganz einfach vor: Sie sitzen zu Hause am Küchentisch, das Radio läuft und Sie hören ein Klopfen an der Haustür. Sie stehen auf und zu ihrer Verwunderung steht Gottes Sohn vor Ihrer Tür. Was für eine Überraschung! Anderseits, wenn man der Prophezeiung der Bibel glaubt, doch keine so große Überraschung. Denn das Gott unter uns ist und sich vielleicht bald schon zu erkennen geben wird, ist lang vorher gesagt.

Dennoch wäre wohl jeder in dieser Situation etwas überrumpelt. Dabei zeigt sich an Hand der kleinen Geschichte, dass man aktiv bereit sein muss, Christus in sein Leben zu lassen. Wir müssen dazu bereit sein. Tagtäglich zu erkennen, dass er vor unserer Tür steht und anklopft.

Wenn wir in Mitten des Chaos in unserem Tagesgeschehen bereit sind, aufzuhorchen, dann hören wir Jesus. Er steht vor unser Tür und ist bereit immer wieder in unser Leben zu treten. Stellen Sie ruhig mal das Radio ab und lauschen Sie. Es klopft!

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren