/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Echte Stärke

Er ist jung an Jahren und gesundheitlich nicht top fit. Ein Magenleiden macht ihm zu schaffen. Die Rede ist von Timotheus, einem Mitarbeiter vom Apostel Paulus. Ihm schreibt Paulus schon zum zweiten Mal einen Brief.

Seine Botschaft:  Timotheus, „…sei stark durch die Gnade in Christus Jesus“, 2. Timotheus 2,1.

Diese aufmunternden Worte kann der junge Timotheus gut gebrauchen, denn er hat es nicht leicht. Das weiß auch Paulus und so spricht er als älterer, erfahrener Mann seinem Mitarbeiter diese Worte zu. Zu den gesundheitlichen Herausforderungen haben sich im Leben von Timotheus noch andere Probleme gesellt:  Es gibt Schwierigkeiten in der Gemeinde. Man hinterfragt seine geistliche Autorität. Obendrein droht Verfolgung durch den römischen Staat. Kein Wunder, dass Timotheus stark verunsichert ist.

Sein Mentor Paulus erinnert Timotheus wenige Verse vorher an eine wichtige Tatsache: „Jesus Christus hat dem Tod die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium“ (2. Timotheus 1,10). Mit anderen Worten: dieselbe Kraft, die Jesus von den Toten auferweckt hat, steht für Timotheus bereit. Deshalb braucht er sich nicht zu sorgen; kann er stark sein.  

Was Paulus dem Timotheus schreibt, will ich mir zu Herzen nehmen: Auch ich will meinen Blick ändern. Ich will weg von den Problemen und Schwierigkeiten hin auf Jesus schauen und ganz bewusst heute mit seiner Auferstehungskraft rechnen.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren