/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Machtfrage

Jörg Dechert über Apostelgeschichte 19,26.

Wer oder was hat eigentlich die Macht, Menschen wirkliche Freiheit und wirkliche Hoffnung zu geben?

Vor 2.000 Jahren wird die Stadt Ephesus zum Schauplatz dieser Machtfrage. Ephesus ist damals eine der größten Städte des Römischen Reiches und Zentrum der Verehrung der griechischen Göttin Artemis. Viele Menschen in Ephesus glauben, dass ihr Wohl und Wehe von dieser Göttin abhängt. Deshalb kaufen viele kleine Artemis-Amulette aus Silber. Und das beschert vielen in Ephesus Macht, Einfluss und satte Gewinne.

Aber dann kommt die Gute Nachricht in die Stadt. Christen rund um den Apostel Paulus bringen den Menschen in Ephesus eine Botschaft der Freiheit: Euer Leben ist nicht von Amuletten aus Silber abhängig! Was mit Händen gemacht ist, das sind keine Götter.

Viele in Ephesus überzeugt das. Sie entscheiden sich, ihre Hoffnung nicht länger auf Amulette aus Silber zu setzen, sondern auf die einzigartigen Liebe Gottes zu allen Menschen. Es sind so viele, dass die Silberschmiede um Macht, Einfluss und Gewinne fürchten und sogar Unruhen anzetteln, die vom Bürgermeister nur mühsam unter Kontrolle gebracht werden können.

Die Gute Nachricht ist eben alles andere als harmlos. Wenn Menschen begreifen, wie gut Gott ist und in Freiheit ihre Hoffnung auf ihn setzen - dann verlieren alle anderen Einflüsse ihre Macht.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren