/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Schutz bei Mobbing und Verleumdung

Bibelvers

Auf dich, HERR, mein Gott, traue ich! Hilf mir von allen meinen Verfolgern und errette mich.

Psalm 7,2

Es war eine typische Situation: Unsere Tochter kommt auf mich zugestürmt. Sie sucht Schutz vor ihrem Bruder, der ihr auf den Fersen ist. Und sie weiß auch ganz genau, wo sie Schutz finden kann. Schon ist sie hinter meinem Rücken und bittet um Hilfe gegen den Angreifer. Ein Vers aus Psalm 7 hat mich genau an diese Situation erinnert. In diesem Psalm fleht der israelische König David Gott um Hilfe an. Denn David wird bedroht. Da heißt es in Vers 2: "Auf dich, HERR, mein Gott, traue ich! Hilf mir von allen meinen Verfolgern und errette mich." Nun war es keinesfalls ein rachsüchtiger Bruder, der hinter David her war und mit Schlägen drohte. David hatte viel schwerwiegendere Probleme. Seine Feinde trachteten nach seinem Amt und nach seinem Leben. Mit Intrigen und Lügen versuchten sie den König zu Fall zu bringen. Doch David war sich keines Unrechts bewusst. Er beteuerte seine Unschuld und hoffte auf Gottes Hilfe und darauf, dass Gott ihm Gerechtigkeit verschaffen wird. David war sich sicher, dass Gott alle Umstände kennt und sehr genau weiß, was David getan und nicht getan hat. Das, was David damals gemacht hat, funktioniert heute noch genauso. Denn auch heute gibt es Menschen, die mit Lügen und Intrigen andere fertig machen wollen. Heute heißt das Mobbing und Bashing. Für Betroffene gilt: Wer von feindseligen Menschen umgeben ist, der kann Schutz und Hilfe bei Gott finden. Daran hat sich bis heute nichts geändert! Wer sich an Gott wendet, findet Hilfe. So stellt Gott zum Beispiel den Betroffenen andere Menschen an die Seite, die ihnen helfen und sie unterstützen. 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren