/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Eine schöne Bescherung

Markus Baum über Psalm 127,3.

Bibelvers

Siehe, Kinder sind eine Gabe des HERRN.

Psalm 127,3

Kinder sind anstrengend. Kinder sind ne Wucht. Kinder kosten eine ganze Menge - Zeit, Nerven, Einsatz, Geld. Aber das ist noch nicht einmal die halbe Wahrheit. Denn Kinder bereichern das Leben auch. Ohne Kinderlachen und Kinderlärm wäre es in unserer Nachbarschaft zwar leiser, aber wäre das erstrebenswert? Doch eher nicht. Denn unser Dorf soll doch schöner werden - für wen eigentlich, wenn nicht für die nächste Generation und mit ihr? Wo Kinder sind, da ist was los - wo keine Kinder sind (oder wo Kinder nicht willkommen sind), da wird es irgendwann totenstill.

Kinder kommen oft überraschend, eher selten geplant - und wenn man es mit der Planung übertreibt, kommen Kinder manchmal auch gar nicht. So ist das. Womöglich leiden in den hochentwickelten westlichen Gesellschaften inzwischen ebenso viele Paare unter dem unerfüllten Wunsch nach Kindern, wie andere daran leiden, dass sie ihren Kindern nicht all das ermöglichen können, was sie ihnen wünschen. 

Kinder sind eine schöne Bescherung. Können das in mehrfachem Sinn sein. Eine schöne Bescherung sind Kinder auf jeden Fall insofern, als sie von Gott gewollt sind. Von Gott gewollt - und von Gott geschenkt. Ihren Eltern anvertraut. Hat der weise König Salomo vor knapp 3.000 Jahren behauptet. Steht so in Psalm 127: "Kinder sind ein Geschenk des Herrn, mit ihnen belohnt er die Seinen."  Ich bin Vater von drei Kindern; nicht immer wäre ich auf die Idee gekommen, meine Sprößlinge als Geschenk Gottes zu betrachten. Aber ich merke: Es ist gut, wenn ich es mir klar mache.  Eine schöne Bescherung. Von ganz oben.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren