/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Ein aktuelles Buch

Neulich wurde ich auf einer Feier gefragt, welches Buch ich denn aktuell lese. Ich glaube, ich habe meinen Gesprächspartner etwas überrascht, als ich antwortete: „Die Bibel.“

„Die Bibel?“, fragte er mich. Das sei doch weder aktuell, noch ein richtiges Buch. Tatsächlich entbrannte dann eine kurze Diskussion, an der auch noch andere Gäste des Abends teilnahmen, ob man die Bibel eigentlich lesen könne.

Ich war etwas überrascht, wie wenige Personen an diesem Abend überhaupt jemals ein Kapitel in der Bibel zur Gänze gelesen hatten. Mein Eindruck war, dass sich viele Menschen heute überhaupt nicht mehr daran trauen, weil doch alles viel zu kompliziert sei. Dabei ist diese subjektive Wahrnehmung falsch. Die Bibel ist an vielen Stellen deutlich und klar in den Aussagen. Man braucht auch nicht unbedingt ein bestimmtes Fachwissen, bevor man sich daran macht, sie zu lesen.

Vielleicht ist es aber ein Signal, dass viele Menschen die Predigten und Andachten, die sie hörten, als zu verkopft, als zu theoretisch wahrgenommen haben. Es bleibt immer wieder eine Herausforderung, Gottes Wort unverfälscht aber verständlich näher zu bringen. Am besten ist es also, einfach selbst die Bibel in die Hand zu nehmen und auf Entdeckungsreise zu gehen.

An dem besagten Abend, habe ich übrigens schnell zeigen können, wie aktuell und lesbar die Bibel noch ist. Ein Satz genügte, aus dem 1. Johannesbrief Kapitel 4, Vers 9: „Lasst uns lieben, denn er, gemeint ist Gott, hat uns zuerst geliebt.“

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren