/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Vorbereitet sein

Bibelvers

Wahrt das Recht und übt Gerechtigkeit; denn mein Heil ist nahe, dass es komme, und meine Gerechtigkeit, dass sie offenbart werde.

Jesaja 56,1

Vor einigen Tagen habe ich mich mit Freunden getroffen. Es dauerte nicht lange und wir kamen auf unsere Kinder zu sprechen. Genauer gesagt, wie das damals war, als unsere Töchter und Söhne noch klein waren. Sonntags, erzählte mir mein Freund, gab es keine Kompromisse. Die Kleinen wurden ausnahmslos herausgeputzt. Schließlich ging man in den Gottesdienst. – Stimmt, habe ich mir gedacht. So ähnlich war das auch bei uns.

Sich schick machen für einen besonderen Anlass, das steckt wohl in uns allen. Da brauchen wir keine gesonderte Aufforderung. Spätestens wenn auf der gedruckten Einladung der dezente Hinweis auf Abendgarderobe steht, dann ist uns Männern klar, dass Jeans und Sakko fehl am Platz sind.

Der heutige Bibelvers erinnert mich daran, dass mir eine besondere Begegnung unmittelbar bevorsteht. Die Rede ist von einer Begegnung mit Gott, seinem Heil und seiner Gerechtigkeit. Auf diese Begegnung soll ich mich einstellen, heißt es im Jesajabuch, Kapitel 56, Vers 1. Ich zitiere:

„Wahrt das Recht und übt Gerechtigkeit; denn mein Heil ist nahe, dass es komme, und meine Gerechtigkeit, dass sie offenbart werde.“

Mit anderen Worten: Ich werde daran erinnert, Recht und Gerechtigkeit auszuüben. Das soll meine Form der Vorbereitung sein auf das, was Gott dann offenbaren wird, nämlich sein Heil.

Ich will mich von diesem Bibeltext herausfordern lassen. Recht und Gerechtigkeit sollen ab jetzt mein Leben und Arbeiten kennzeichnen.  – Machen Sie mit?

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren