/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Ein Impuls zur Tageslosung

Anstoß von Ulrike Schild über Jesaja 51,6

Bibelvers

Der Himmel wird wie ein Rauch vergehen und die Erde wie ein Kleid zerfallen, und die darauf wohnen, werden wie Mücken dahinsterben. Aber mein Heil bleibt ewiglich.

Jesaja 51,6

Immer wieder muss man Kindern sagen: „Tu dies nicht, tu das nicht, es ist gefährlich, lass das sein, halt deine Hand nicht auf ne heiße Ofenplatte, schau beim Überqueren der Straße nach links und rechts, triff dich nicht mir den falschen Leuten, die nur Unsinn im  Kopf setzen“ usw. Das hören Kinder natürlich nicht gerne – doch es muss sein, um sie vor Schaden zu bewahren. Es ist Elternpflicht, seine Kinder zu erziehen. Unermüdlich!

So....wie Eltern ihren Kindern die wichtigen Regeln im Leben zu rufen, so unablässig ruft Gott nach ihnen und nach mir. „Merkt auf! Hört mir zu! Lauscht auf mich!“ Das ruft er schon im AT, durch den Propheten Jesaja, ins Land hinein. Gott hört nicht auf, mit Menschen zu rechnen, die der Gerechtigkeit nachjagen. Ich glaube, es ist gut, dass wir uns heute bei der Suche nach Orientierung im Dickicht dieser Welt nicht nur auf unsere eigene Klugheit verlassen, sondern unsere Ohren weit aufmachen für Gottes Worte. Gott, der von vielen Menschen gerne übersehen, überhört, verdrängt wird - drängt sich in unser Bewusstsein. Er will uns doch auch nur, wie Eltern ihre Kinder, vor Schaden bewahren. Wir sehen doch alle die großen, tiefgreifenden Verunsicherungen und Katastrohen in dieser Welt. Die schwer durchschaubaren politischen und ökonomische Veränderungen und die Hilflosigkeit der Menschen, Gerechtigkeit herzustellen. Gerechtigkeit, Befreiung und Frieden– das genau ist Gottes Programm. Das will Gott auf dieser Erde - gerne noch erreichen, wenn wir nur  alle  mitziehen würden. Auf ihn hören würden. Seine Worte ernst nehmen würden. Dann würde es anders aussehen auf dieser Welt. Sein Programm steht: Gerechtigkeit, Befreiung und Frieden. Gottes Schlusspunkt, durch alle düsteren menschlichen Aussichten hindurch, lautet auf alle Fälle: "Aber mein Heil wird in Ewigkeit bestehen."  


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren