/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Seelen- und Lippenpflege

Dariush Ghobad über Zefanja 2, 11

Bibelvers

Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen und ihm einträchtig dienen.

Zefanja 3,9

Allmählich verabschiedet sich der Sommer und mit ihm geht die Wärme verloren. Die meisten stellen die Heizung an, damit sie morgens nicht mit kalten Füßen aufwachen oder sich eine Erkältung holen.

Doch durch die Heizungsluft trocknet die Wohnung aus und wir merken das manchmal am eigenen Körper dadurch, dass die Lippen trocken und spröde werden. Das ist nicht weiter schlimm; ein wenig Balsam hilft, um die Lippen wieder einzufetten und geschmeidig werden zu lassen.

In dem sehr kurzen Abschnitt des Propheten Zefanja im Alten Testament findet sich die heutige Tageslosung. Dort steht: „Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des Herrn Namen anrufen und ihm einträchtig dienen.“

Das, was der Prophet beschreibt, stelle ich mir so ein wenig wie den Lippenbalsam vor, der unsere Münder wieder geschmeidig werden lässt. Nur das Zefanja nicht von einer Fettcreme spricht, sondern vom Glauben. Diese reinen Lippen, die den Namen des Herrn anrufen sollen, können das in unterschiedlichsten Sprachen und Formen tun.

Ein kurzes Gebet, die Tageslosung, ein Abschnitt aus der Bibel – es gibt vielfältige Weisen, unseren Herrn anzurufen und ihm zu dienen. Vielleicht mögen Sie heute ja auch ein wenig Seelen- statt Lippenpflege tun.

Ich ermuntere Sie herzlich, sich heute mal einen Moment Zeit zu nehmen, um in der Heiligen Schrift einen Absatz zu lesen. Jeden Tag ein kleines Stück bringt ein wenig Wärme in dieser kalten Zeit. Es ist Balsam für die Seele.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren