/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Geben ist Herzenssache

Ulrike Schild über 2. Mose 25, 29.

Bibelvers

Die Israeliten, Männer und Frauen, die ihr Herz dazu trieb, brachten freiwillige Gaben zu allem Werk, das der HERR durch Mose geboten hatte.

2. Mose 35,29

Was sie nicht alles brauchten an Materialien für diesen Prachtbau: Gold, Silber, Kupfer. Blauen und roten Purpur. Dachsfelle und Akazienholz. Onyxsteine, Ohrringe, Spangen aus Gold und Silber. Spezerei und Öl, wohlriechendes Räucherwerk, große Vorhänge, Haken, Bretter, Ziegenhaar, Widderfelle, Leuchter. Das alles und noch viel mehr - wurde benötigt für die Stiftshütte.

Ein Symbol für die Heiligkeit Gottes - mitten unter den Menschen. Mose, der Führer des Volkes Israel  hatte im Namen und Auftrag Gottes dazu aufgerufen: „Erhebt von eurem Besitz eine Opfergabe für den Herrn, so dass ein jeder die Opfergabe freiwillig bringe.“ Man höre und staune: Es kamen viele freiwillige Gaben für die Stiftshütte zusammen. Ich zitiere: „Die Israeliten, Männer und Frauen, die ihr Herz dazu trieb, brachten freiwillige Gaben zu allem Werk,  das der HERR durch Mose geboten hatte.“

Geben ist Herzenssache! Damals wie heute. Freiwillig etwas abgeben von dem, was man sich mühsam erworben hat, das tun längst nicht alle gern. Wer hat, der hat. Und der hält auch gerne dran fest. Zugegeben: Es kostet schon auch Überwindung - das Abgeben. Aber es gibt auch Menschen, die können das. Sie leben mit leichtem Gepäck. Wieder andere sehen im Loslassen können eine Gabe, die Gott ihnen geschenkt hat. Sie kleben nicht krampfhaft an ihren Gütern. So mancher gibt sein letztes Hemd für andere, wie es so schön heißt.

Geben ist Herzenssache. Jawohl! Abgeben, loslassen können, die Bedürftigkeit anderer wahrnehmen, teilen. Das sind Eigenschaften, die Gott gefallen und davon steht in der Bibel so einiges. Wer es gelernt hat, der hat auch die wichtige Erfahrung gemacht, dass er durch das Abgeben keinesfalls ärmer geworden ist. Vielleicht materiell ein wenig. Doch im Herzen hat er gewonnen. Das ist eine Erfahrung, die auf ganz anderer Ebene reich macht.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren