/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Wird es gut - sowieso?

Piera Reich Über Psalm 25,10

Bibelvers

Die Wege des HERRN sind lauter Güte und Treue für alle, die seinen Bund und seine Gebote halten.

Psalm 25,10

„Egal, was kommt, es wird gut, sowieso. Immer geht 'ne neue Tür auf, irgendwo. Auch wenn's grad nicht so läuft, wie gewohnt. Egal, es wird gut, sowieso“ – singt Mark Forster in seiner aktuellen Single.

Ich mag Optimisten! Aber – sind wir doch mal realistisch … Was ist, wenn’s tatsächlich nicht so läuft, wie ich es gerne hätte? Wenn keine neue Tür aufgeht? Morgen nicht. Übermorgen auch nicht. Kann ich dann immer noch lockerflockig sagen: Egal, es wird gut, sowieso?

Der Songschreiber David war offensichtlich auch so ein Optimist: Sein Songtext ist schon um die 3000 Jahre alt und steht in der Bibel. Dort heißt es: „Die Wege des HERRN sind lauter Güte und Treue für alle, die seinen Bund und seine Zeugnisse halten“.

Diese Art der Formulierung ist nicht so modern wie der Text von Mark Forster. Es gibt aber noch einen ausschlaggebenden Unterschied im Songtext von David. Bei David fehlen die Worte „Egal“ und „Sowieso“. David ist konkret!  Aus seinem Text lese ich: Ja, es wird alles gut! Nein, die Tür geht nicht irgendwo auf. Vielmehr ist es Gott, der Türen öffnet und schließt. Er hat einen Plan. Er hat Wege, die mir zum Besten dienen. Ihm kann ich vertrauen. Wenn ich Gottes Liebe erwidere und er in meinem Leben auch für andere sichtbar wird, dann ist es tatsächlich egal, was kommt. Es wird gut. Sowieso!


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren