/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Vor Gott den Hut ziehen

Bibelvers

Ein Tag in deinen Vorhöfen ist besser als sonst tausend.

Psalm 84,11

Beim Betreten einer Kirche hat mein Großvater immer seinen Hut abgenommen. Für ihn war das selbstverständlich. Ich habe als Kind nicht verstanden, warum er das tut. Irgendwann wurde mir klar, er tat es zur Ehre Gottes.

Rückblick: Vor über 3000 Jahren leben die Söhne Korachs. Sie sind Israeliten und gehören zu denen, die Mose durch die Wüste in das Land führt, dass Gott ihnen geschenkt hat. Ihre Familie hat das Privileg in der Stiftshütte zu dienen. Bis das Volk Israel an seinem Ziel, im Gelobten Land ankommt, ist die Stiftshütte, der Heiligste Platz. Der Ort in dem die Israeliten Gott anbeten. Bis später der Tempel in Jerusalem gebaut wurde, ist sie sozusagen das mobile Gotteshaus des Volkes Israel. Das heißt Korachs Söhne gehen dort ein und aus. In einem ihrer Songtexte heißt es: Ein Tag in deinen Vorhöfen ist besser als sonst tausend.“

Diese Worte zeigen, wie besonders es für die Jungs ist in Gottes Nähe zu sein. Was Gott für sie, für eine große Bedeutung hat. 

Zurück zur Gegenwart: Viele Menschen haben Gott in ihrem Alltag nicht mehr auf dem Schirm, obwohl er uns durch Jesus noch näher gekommen ist. Wenn ich mich wie die Söhne Korachs nach seiner Nähe und Liebe sehne, dann beschenkt mich Gott damit. Wer dieses Geschenk bekommt, der begreift, wie wertvoll es ist!

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren