/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Vorbilder gesucht

Bibelvers

Rut antwortete: Bedränge mich nicht, dass ich dich verlassen und von dir umkehren sollte. Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott.

Ruth 1,16

Ich persönlich habe auch in schwierigen Zeiten an Gott festgehalten, weil mich jemand, im Bild gesprochen, an die Hand genommen hat. Alleine hätte ich das nämlich nicht geschafft.

Es war eine schon etwas ältere Frau, die mit beigebracht hat, Gott zu vertrauen. In guten und schlechten Zeiten. Mir ist diese Frau ein richtiges Vorbild geworden. Ich schätze sie sehr und war gerne in ihrer Nähe.

So ähnlich stelle ich mir das bei Naomi und Ruth vor. Ihre Geschichte könnte auch eine aus der heutigen Zeit sein. Die Jüdin Naomi lebte mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen im Ausland, im Land Moab. Dorthin waren sie aus wirtschaftlichen Gründen, nämlich wegen einer Hungersnot, geflohen. Ihr Mann starb, ihre beiden Söhne heiraten Frauen aus Moab, Orpa und Ruth, und starben ebenfalls nach zehn Jahren. Zurück blieben nun die drei Witwen.

Naomi beschloss, in das Land ihrer Vorfahren zurückzukehren, auch wenn sie da nichts Besonderes zu erwarten hatte. Sie wollte alleine gehen und ihren Schwiegertöchtern diese Reise ins Ausland nicht zumuten. Orpa ging. Doch Ruth weigerte sich. Sie wollte mitgehen. Vielleicht war ihr der Halt der Schwiegermutter wichtig. Vielleicht schätzte und liebte sie diese so sehr, dass sie sie nicht alleine lassen wollte.

Doch das war nicht der einzige Grund. Ruth sagt zu ihrer Schwiegermutter:
Wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott“. (Ruth 1,16)
Wow... das ist mal eine Aussage. Sie musste also auch eine ganze Menge mitbekommen haben von dem Gott und dem Glauben Ihrer Schwiegermutter. Sie musste begriffen haben: Noch wichtiger als Heimat ist die Heimat bei Gott.
Und diesem Gott wollte sie vertrauen, auch in eine unsichere Zukunft hinein.
Und dieses Vertrauen hat sich gelohnt. Lesen sie mal im Buch Ruth, im Alten Testament der Bibel, wie diese Geschichte weiter geht. (Ruth 1)

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren