/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Ich darf leben

Wolf-Dieter Kretschmer über Johannes 14,19

Bibelvers

Jesus spricht: Ich lebe und ihr sollt auch leben.

Johannes 14,19

Ich lebe gerne! Sich lebendig fühlen heißt für mich, aktiv am Leben teilnehmen.  Im Beruf, der Familie, in der Gemeinde, im Freundeskreis und darüber hinaus meinen Platz einzunehmen und ausfüllen. Ich gestalte gerne und schätze es, mich mit verschiedenen Themen auseinanderzusetzen. Leben heißt für mich, der Berufung nachzugehen, die Gott in mein Leben gesprochen hat.

Der Apostel Johannes berichtet von einem Gespräch, dass Jesus mit seinen Jüngern geführt hat. Auch da ging es ums Leben. Jesus sagt: „Ich lebe und ihr sollt auch leben“ (Johannes 14, 19).

Wenn Jesus sagt: „Ich lebe“. Was meint er dann?  Nun, zunächst einmal genau das, was er seinen Jüngern  vorgelebt hat: Mit beiden Beinen im Leben stehen. Gottes Rettungsbotschaft den Menschen sagen und sich um ihre Nöte kümmern. Mit einer Hochzeitsgesellschaft feiern,  mit Trauernden weinen und beherzt mit denen streiten, die dem Beachten von religiösen Vorschriften mehr Bedeutung einräumen, als dem gelebten Glauben.

„Ich lebe und ihr sollt auch leben“, sagt Jesus  und verspricht seinen Jüngern tatkräftige Hilfe durch den Heiligen Geist, den er in Kürze schicken wird. Was er wenige Tage vor seinem Tod versprochen hat, löst der auferstandene Jesus an Pfingsten ein.

Seit diesem Tag ist der Geist Gottes für alle da, die Jesus zum Mittelpunkt ihres Lebens machen und in seinem Sinn leben wollen.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren