/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Wer’s glaubt, wird selig!

Bibelvers

Jesus wandte sich um und sah die Frau und sprach: Sei getrost, meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen. Und die Frau wurde gesund zu derselben Stunde.

Matthäus 9,22

„Wer’s glaubt, wird selig!“, sagt der Volksmund. Ich muss sagen, ich mag diesen Satz nicht. Gar nicht wegen des Inhalts, sondern wegen der Betonung. Da macht zum Beispiel ein Politiker im Wahlkampf Versprechen, die er nicht halten kann. „Wer’s glaubt, wird selig!“, sagt der Wähler. Meint aber: „Dir glaube ich nichts!“

Schade. Denn Glaube lohnt sich wirklich. Nachzulesen in der Bibel. Eine Frau plagt sich 12 Jahre lang mit einer Krankheit herum. Sie hört: Da ist einer, der hat die Kraft, Kranke zu heilen. Jesus heißt er. Sie traut sich nicht, ihn anzusprechen. Er ist einfach zu populär. Aber sie glaubt, was sie über ihn hört.

Sie fasst sich ein Herz und pirscht sich an ihn ran, durch die Menschenmenge. Sie will etwas haben von der Kraft. „Nur mal das Gewand berühren und dann schnell weg“, denkt sie. Aber dann erwischt Jesus sie. Im Matthäusevangelium, Kapitel 9, Vers 22 steht: „Jesus wandte sich um und sah die Frau und sprach: Sei getrost, meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen. Und die Frau wurde gesund zu derselben Stunde.“

Ich nehme an, über Jesus wurde ziemlich viel erzählt. Wahrscheinlich auch viel Quatsch. Aber diese Frau hat sich nicht abschrecken lassen. Sie hat nicht einfach gesagt: „Wer‘s glaubt, wird selig!“ Sie ist hingegangen, hat geglaubt und ist selig geworden. Menschen machen unbedacht Versprechungen. Aber auf Jesus ist Verlass. Auch heute noch. Wer an ihn glaubt wird wirklich selig.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren