/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Hinhören und bewahren

Bibelvers

Selig sind, die das Wort Gottes hören und bewahren.

Lukas 11,28

„Selig sind, die das Wort Gottes hören und bewahren“, sagt Jesus in Lukas 11,28. Diese Aufforderung haben jene sehr ernst genommen, die ihm damals zugehört haben. Zum Glück, möchte ich sagen, denn wir profitieren heute noch davon. Denn, was Jesus predigte, was er einzelnen mit auf den Weg gab, das haben Menschen aufgeschrieben oder sich gemerkt. Deswegen konnten Jahrzehnte nach der Auferstehung Jesu die Evangelien niedergeschrieben werden: Menschen hatten das Wort Gottes gehört und es in ihrem Herzen sorgfältig bewahrt.  

Ja, genau zuhören und das Gehörte bewahren, ist eine wertvolle Sache. Aber es geht nach meinem Dafürhalten um mehr. Jesu Zuhörer forderten ein Zeichen von ihm. Sie wollten, dass er sich als Sohn Gottes ausweist. Ihnen reichten seine Worte nicht. Sie wollten Taten sehen. Diesen Forderungen entgegnet Jesus mit einem Hinweis darauf, dass es aufs Zuhören und Bewahren ankommt, nicht auf Wunder und seien diese noch so spektakulär.

Wenn ich das Wort Gottes höre, bin auch ich von Jesus dazu aufgerufen, es zu bewahren. Das setzt ein aktives Hinhören voraus. Ich nehme das Wort Gottes bewusst in mich auf und setze mich mit ihm gedanklich auseinander. Ich frage: Was hat es mir heute zu sagen? Ich verwahre das Wort Gottes also nicht einfach, sondern lasse zu, dass es in mir seine Wirkung entfalten kann. Wenn ich das tue, wird es mir gut gehen, sagt Jesus.    

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren