/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Unterwegs im Auftrag Jesu

Wolf-Dieter Kretschmer über Markus 16,20

Bibelvers

Die Jünger zogen aus und predigten an allen Orten. Und der Herr wirkte mit ihnen und bekräftigte das Wort durch die mitfolgenden Zeichen.

Markus 16,20

Die Lehre ist beendet, der Gesellenbrief in der Tasche. Jetzt steht die Welt dem jungen Handwerker offen. Frei gesprochen von seinem Meister kann er losziehen, den gelernten Beruf ausüben und über mehrere Jahre neue Erfahrungen sammeln. Es ist eine alte Tradition, die mit Stolz gepflegt wird: Gesellen auf der Walz bzw. „Tippelei“.  Sicher sind Ihnen schon einmal Zimmerleute auf der Walz begegnet. Sie bereisen in der Tracht ihrer Zunft die Lande und verdingen sich hier und dort für kleines Geld.

Das Markusevangelium berichtet im letzten Kapitel davon, dass die Jünger, nachdem Jesus Christus von den Toten auferstanden und in den Himmel gefahren war, sich auf den Weg machten. Im Markus 16, 20 heißt es: „Die Jünger zogen aus und predigten an allen Orten. Und der Herr wirkte mit ihnen und bekräftigte das Wort durch die mitfolgenden Zeichen.“

Die Lehrjahre an der Seite ihres Meisters waren vorbei. Der Auftrag Jesu hatte gelautet: Geht hin und verkündet allen Menschen Gottes Erlösungsangebot. Predigt das Evangelium. Ruft zu Buße und Umkehr.

Und genau das taten die Jünger dann auch. Wie die Handwerksgesellen auf der Walz, reisten sie mit leichtem Gepäck von Ort zu Ort und erlebten, wie sich der Auferstandene Jesus Christus hinter sie stellte. 

Der Auftrag, hinzugehen und anderen von der Liebe und Erlösung Gottes durch Jesus Christus zu sagen, gilt immer noch. Deshalb ist das Wort aus Markus 16, 20 eine Mahnung an mich, es den Jüngern gleich zu tun.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren