/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Vorsicht vor geistlichem Achsbruch!

Bibelvers

Siehe, der Himmel und aller Himmel Himmel und die Erde und alles, was darinnen ist, das ist des HERRN, deines Gottes.

5. Mose 10,14

Wenn wir in den Sommerurlaub fahren, dann ist unser Kofferraum rappelvoll. Mein Sohn nimmt ein paar Geräte für den Strandsport mit. Dazu kommen Gesellschaftsspiele, ein paar gute Bücher und natürlich Badehose, Handtücher, Kleidung und dergleichen mehr. Niemand von uns käme auf die Idee, etwas völlig Unnützes mitzunehmen. Dafür ist einfach kein Platz.

Vergleiche ich unseren Kofferraum mit meinem Glaubensleben, dann ist da eigentlich auch nur Platz für Gott. Und doch versuche ich manchmal, andere Dinge mit Gewalt hineinzustopfen. Nur auf Gott vertrauen ist doch naiv, oder? Also brauche ich auch andere Sicherheiten. Statt dass ich Gott für mich sorgen lasse, mache ich mir Sorgen um alles Mögliche – die Folge: Überforderung, geistlicher Achsbruch sozusagen.

Mose, der große von Gott beauftragte Führer des Volkes Israel, hat den Israeliten am Ende seines Lebens eingeschärft: Haltet euch vor Augen: Dem HERRN, eurem Gott, gehören der Himmel und alle Himmelswelten und die ganze Erde mit allem, was darauf lebt.

Anders ausgedrückt: Gott hält die Fülle für dich bereit! Was suchst du dein Glück woanders? Ich persönlich nehme keine Skier mit in den Sommerurlaub, weil sie mir dort nichts nützen und nur Platz wegnehmen. Genauso möchte ich handeln, wenn es darum geht: Wem vertraue ich vollkommen? Ich schmeiße all das raus, was mir Sicherheit nur vorgaukelt. Und räume Gott den Platz ein, der ihm gebührt.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren