/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Sprudelwasser

Bibelvers

Mein Volk tut eine zwiefache Sünde: mich, die lebendige Quelle, verlassen sie und machen sich Zisternen, die doch rissig sind und kein Wasser geben.

Jeremia 2,13

Wasser ist nicht gleich Wasser. Ich trinke gerne Wasser mit Kohlensäure versetzt. Ich greife zur Flasche, auf der "Medium" steht. Wenn ich die Flasche öffne, sprudelt das Wasser etwas.

Gott sieht das auch so. Wasser ist nicht gleich Wasser. Es gibt Wasser, das aus einer Zisterne stammt. Und Wasser, das einer Quelle entspringt.

Zisternenwasser ist abgestanden. Manchmal ist Wasser vorhanden, wenn keine Regenzeit ist, kann es eng werden. Um die Wasserqualität einigermaßen zu sichern, muss eine Zisterne regelmäßig instand gehalten und gereinigt werden. Eine Zisterne gehört jemanden, vielleicht auch einer Familie oder einer Ortschaft.

Bei einer Quelle ist es anders. Sie sprudelt, solange sie nicht versiegt. Sie gibt frisches Wasser. Die Quelle hat Gott selbst geschaffen und damit gehört sie auch ihm.

Gott macht eine merkwürdige Beobachtung: Es gibt Menschen, die trinken lieber Wasser aus der Zisterne als aus einer Quelle. Ist das nur Geschmackssache?

Nicht mehr, wenn es um die Frage geht, wer darf meinen Lebensdurst stillen. Da gibt es verschiedene Anbieter. Den Fruchtbarkeitsgott Baal. Den Sonnengott Re aus Ägypten. Der Wettergott Adad ist in Assyrien. Und Israel hat Gott, den Schöpfer Himmels und der Erde.

Ein Bote Gottes, der Prophet Jeremia ordnet die Götter zu: Baal, Re und Adad sind wie Zisternen, der Gott Israels wie eine Wasserquelle. Eine Zisterne einer Quelle vorzuziehen wiederspricht der Logik. Im Alltag würde jeder den Kopf schütteln, der so etwas hört.

Doch Gott stellt traurig fest: "Mein Volk tut eine zwiefache Sünde: mich, die lebendige Quelle, verlassen sie und machen sich Zisternen, die doch rissig sind und kein Wasser geben."

So hat es der Prophet Jeremia im Jeremiabuch Kapitel 2, Vers 13 festgehalten.

Mit anderen Worten: Die Sünde des Volkes Israel besteht darin, statt mit frischem Wasser ihren Lebensdurst zu stillen, zum abgestandenen Wasser zu greifen.

Zu welchem Wasser greifen Sie?

 

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren