/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Fest in Gottes Hand

Bibelvers

In Gottes Hand sind die Tiefen der Erde, und die Höhen der Berge sind auch sein.

Psalm 95,4

Ich kenne beides: In mehr als 4.500 m Höhe auf einem Berggipfel stehen und die herrliche Aussicht genießen. Aber ich weiß auch, wie es sich anfühlt, durch eine der tiefsten und engsten Schluchten dieser Welt zu wandern. Beides, majestätischer Berggipfel und finsteres Tal, sind auf ihre ganz eigene Weise besondere Orte. Hier habe ich das Gefühl der Erhabenheit, der Eindruck über den Dingen des Alltags zu stehen, dort erlebe ich Enge und Bedrückung. Missen möchte ich weder die eine noch die andere Erfahrung.

Die Höhen und Tiefen dieser Welt sind beides Orte der Gegenwart Gottes. So bezeugt es der Psalmist. Ich zitiere: „In Gottes Hand sind die Tiefen der Erde, und die Höhen der Berge sind auch sein“, Psalm 95,4

Was der Psalmist über die Natur schreibt, gilt in ähnlicher Weise für mein Leben: Jesus Christus ist bei mir, wenn ich oben auf bin, während der Höhepunkte meines Lebens, dann, wenn es mir gut geht. Aber er ist genauso da, wenn es mir schlecht geht; ich ganz unten durch muss. Die Höhepunkte sind also genauso in Jesu Hand, wie die Tiefen, denen ich mich zu stellen habe.

Mich tröstet das. Es gibt mir Mut, weiter meinen Weg im Glauben zu gehen, Schritt für Schritt, denn alles ist in Gottes guten Händen.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren