/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Meine große Hoffnung

Bibelvers

Durch die Gnade Jesu Christi sind wir gerecht geworden, Erben des ewigen Lebens nach unsrer Hoffnung.

Titus 3,7

Wozu fotografiert man im Urlaub? Um sich später an die schönen Erlebnisse erinnern zu können und andere an dieser Erinnerung teilhaben zu  lassen. 

Mit dem heutigen Bibelvers erinnert der Apostel Paulus seinen Mitarbeiter Titus an einen wesentlichen Sachverhalt. Er ermutig Titus, sich das vor Augen zu halten:  „Durch die Gnade Jesu Christi sind wir gerecht geworden, Erben des ewigen Lebens nach unserer Hoffnung“, Titus 3,7.

In diesem Bibelwort entdecke ich drei wichtige Gedanken:

Erstens: Ich habe eine Hoffnung auf das ewige Leben. Mein Leben endet nicht einfach. Ich habe eine Zukunft. Mein Leben wird in Gottes Gegenwart weitergehen. Und deswegen lebe ich nicht einfach so in den Tag hinein. Die Hoffnung auf die wunderbare Zukunft bei Jesus prägt mein hier und heute.

Ein Zweites: Nicht meine Verdienste zählen, sondern die Gnade Jesu ist der alles entscheidende Faktor, wenn ich mich einmal vor Gott verantworten muss. Dieser Gedanke entlastet mich sehr.

Drittens: Durch Jesus werde ich gerecht gesprochen. In dem Paulus die Gegenwartsform verwendet, erinnert er Titus daran,  dass diese Gerechtigkeit jetzt gilt. Meine Verfehlungen sind jetzt vergeben. Jesus Christus spricht mich heute gerecht. Deswegen kann ich diesen Tag nutzen, um mit anderen freimütig über die Hoffnung zu sprechen, die mich erfüllt.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren