/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Gottes „Walk of Fame“

Oliver Jeske über Lukas 10,20

Bibelvers

Freut euch, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.

Lukas 10,20

Für Schauspieler ist es der „Walk of Fame“ in Los Angeles, auf dem man verewigt sein möchte. Mancher Hollywood-Star hat seine Bodenfliese* in Sternform sogar schon geküsst.
Wissenschaftler erreichen den Olymp des Erfolgs, wenn sie unter den Trägern des Nobelpreises genannt werden.

Erfolg haben – und möglichst viele Menschen nehmen Notiz davon, womöglich noch Generationen später – Das ist schon was!

Jesus hat einmal 70 seiner Schüler mit einer Spezialmission beauftragt: Sie sollten in Zweierteams losziehen, das anbrechende Reich Gottes verkündigen und Menschen im Auftrag von Jesus heilen. Und tatsächlich waren wie mit diesem Auftrag mächtig erfolgreich. Fröhlich kommen sie zurück und erzählen von dem Sieg über zerstörerische Mächte. Böse Geister, die Menschen quälten, mussten weichen.

Doch Jesus weist dieser Erfolgsstory den rechten Platz zu. Natürlich ist es toll, Gottes Wirken so hautnah erleben zu dürfen, aber: „Freut euch lieber darüber, dass eure Namen bei Gott aufgeschrieben sind.“

Dahinter steckt die Erkenntnis: Wer nur von den Highlights im Leben zehren will – und seien sie noch so gottgewirkt – der strandet wahrscheinlich spätestens, wenn die erste Durststrecke im Leben kommt. Die tiefe Gewissheit aber, dass Gott meine Zukunft für alle Ewigkeit in der Hand hält, ist viel wertvoller und trägt auch in Krisenzeiten. Jedem, der das sucht, stehen bei Gott die Türen offen. Er hat einen Stern auf dem himmlischen „Walk of Fame“ sicher. 


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren