/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Hoffnung für Zockertypen

Bibelvers

So bekehre dich nun zu deinem Gott, halte fest an Barmherzigkeit und Recht und hoffe stets auf deinen Gott!

Hosea 12,7

Mein Vater war ein leidenschaftlicher und ziemlich guter Skatspieler. Bei uns zu Hause standen einige Pokale im Regal. Ein Bisschen hat das abgefärbt auf die ganze Familie. Bluffen, Rumzocken: Das macht uns Spaß. In den Urlaub musste eigentlich immer ein Kartenspiel mit. So lange es beim fairen Spiel bleibt, ist das – denke ich – auch kein Problem.

Schwierig wird’s, wenn der Hang, den eigenen Vorteil auf Kosten des anderen zu suchen, im normalen Leben Einzug hält. Ich bin nicht frei davon – auch nach vielen Jahren, in denen ich redlich versuche, Jesus nachzufolgen.

Der Stammvater Israels, Jakob, war ebenfalls ein Zocker. Der Betrug an seinem Bruder um die Vorrechte des Älteren hat ihm jedoch viel Kummer eingebracht. Doch das ganze blieb nicht ohne Happy End. Jakob wendet sich Gott zu – und versöhnt sich schließlich mit seinem Bruder.

Dieses Beispiel nimmt Jahre später der Prophet Hosea auf. Er warnt ein Volk, das selbst mit Betrug und Trickserei seinen Vorteil sucht. Er erinnert es an die Mahnung, die Jakob von Gott erhielt:

Halte dich an die Liebe und an das Recht, hüte sie gut; und setze deine Hoffnung immer auf mich, deinen Gott!

Korrektur meiner Herzenshaltung ist möglich – jederzeit! Weil Jakob kein hoffnungsloser Fall war, galt dasselbe für die Zeitgenossen Hoseas. Und es gilt auch heute für mich. Ich möchte ohne Hintergedanken und Übervorteilung mein Leben aufrichtig vor Gott und den Menschen führen. Mein Spaß am Abzocken ist am besten beim Kartenspiel im Urlaub aufgehoben.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren