/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Ein Impuls zur Tageslosung

Als erstes, wenn ich abends nach Hause komme, muss ich durch meinen kleinen Garten gehen. Und ich freue mich über all die Blumen, Pflanzen, Bäume, Gerüche und Farben. Über das satte Grün der Wiese und über meine blühenden Orchideen, meine gelben Sonnenblumen. Ich freue ich mich an der Natur, an der Schöpfung Gottes und kann mich gar nicht satt sehen.

Allein schon die Natur zeigt mir: Da gibt es einen Schöpfergott. So viel wunderbares kann sich kein Mensch ausgedacht haben. So viel Schönes ist auch nicht einfach von selbst entstanden – auch wenn das mach klugen Menschen glauben mögen.  „Der Himmel ist durch das Wort des HERRN gemacht" Mit diesem Satz führt uns ein Psalmbeter ins Freie hinaus.

Gehen wir doch in Gedanken einfach mal in die Bergwelt, wie gewaltig dort die Felsen aufgestellt sind. Majestätisch. Oder wir gehen auf einen Deich mit einem breiten Blick über das Meer. Schauen wir uns die Weite an und den Himmel, wie er sich wölbt – oder einen Sonnenuntergang mit herrlichen Farben! All das ist nur ein klitzekleiner Ausschnitt der vielfältigen Schöpfung Gottes.

Meine Freundin sagt immer: "Das Schönste, das Gott gemacht hat, ist unter der Oberfläche. Denken wir nur an die Meere mit all ihren Fischen und der ganzen Unterwasserwelt. All das zu erforschen und zu erfassen ist für uns Menschen gar nicht möglich. Wir werden immer nur einen winzigen Bruchteil der Schöpfung Gottes wahrnehmen können. Den Schöpfer lieben, die Schöpfung lieben, das Leben lieben, die Menschen lieben.  Die Kraft und die Schönheit entdecken,  die hinter all dem steckt - das ist das, was Gott uns schenken möchte.

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren