/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Die beste Resilienz - Gottvertrauen

Bibelvers

Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohlmachen.

Psalm 37,5

Was zeichnet eigentlich Menschen aus, die viel durchgemacht haben, die aber trotzdem den Mut nicht verlieren? Sie verfügen über die Fähigkeit, Abstand zu bekommen zu dem, was sie belastet. Resilienz nennt man das, und dazu gibt es derzeit viele teure Bücher und Seminare.

Dabei lässt sich durchaus auf bewährte Erfahrungen aus der Bibel zurückgreifen. König David spricht davon in Psalm 37. Sein erster Schritt: Nehmt Abstand davon, euch über andere zu entrüsten, und darüber zu verbittern. Verhärtet nicht im Neid und verbohrt euch nicht in eurem Zorn. Also, Loslassen können von den negativen Dingen. Und dann folgt der zweite Schritt. David lenkt seinen Blick auf Gott: „Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, denn er wird es wohl machen“, schreibt David. 

Sich von Gott beleben lassen, das will David. Denn so muss er seine Resilienz nicht irgendwie aus sich selbst herauspressen, er kann sie sich von Gott schenken lassen, als Kraftquelle, selbst wenn die Herausforderungen groß sind und der Weg düster und steinig.

Wie wäre es daher heute mit einem kleinen, persönlichen Resilienztraining? Immer wenn Sie gerade den Eindruck haben, dass Sie sich an irgendetwas so richtig festärgern, vergessen Sie's. Richten Sie stattdessen ihr Vertrauen auf Gott. Geben Sie sich und Gott dafür etwas Zeit. Aber schauen Sie, was sich dadurch für Sie verändert. Dieses Resilienztraining kostet Sie übrigens gar nicht viel. Höchstens den Mut, es einfach auszuprobieren.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren