/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Mit mir ist der liebe Gott zufrieden!

Bibelvers

So liegt es nun nicht an jemandes Wollen oder Laufen, sondern an Gottes Erbarmen.

Römer 9,16

Der türkischstämmige Fußballspieler Mesut Özil pilgert in der vergangenen Woche nach Mekka – und mehr als anderhalb Millionen gefällt das bei Facebook. Mönche im Mittelalter kasteien sich – und die Mitbrüder ermutigen sich dazu. Christen in Asien lassen sich an Ostern an Kreuze hängen oder schleppen sie durch die Via Dolorosa in Jerusalem. Ich bemühe mich regelmäßig zu beten und in der Bibel zu lesen. Viele dieser Taten geschehen aus Dankbarkeit. Aber wie schnell schwingt auch mit, sich Gottes Wohlwollen und Zuwendung zu sichern, vielleicht sogar zu „erkaufen“. Wie viele Menschen bemühen sich, anständig und gut zu sein, um dann sagen zu können: „Mit mir muss der liebe Gott doch zufrieden sein.“

Da wirkt folgender Satz aus einer theologischen Abhandlung, nachzulesen im Neuen Testament, doch wie eine eiskalte Dusche oder ein Schlag in die Magengrube unserer Überzeugungen: So liegt es nun nicht an jemandes Wollen oder Laufen, sondern an Gottes Erbarmen. (Röm. 9, 16) Gottes Wohlwollen kann man nicht kaufen, sich seine Zuwendung nicht durch sein Handeln sichern. Sondern Gott erbarmt sich. Über Sie und mich. Das allein ist unsere Rettung. Gott erbarmt sich über uns – und nimmt allen religiösen Stress von uns, der sich in unserm Tun und Denken eingenistet hat. Gott erbarmt sich über uns – und hilft uns so zu einem Leben voller Freude und Dankbarkeit. Gott in seiner Liebe erbarmt sich über uns – und ist deshalb mit uns zufrieden. Lassen wir sein Erbarmen heute zu!

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren