/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Immer auf dem Siegertreppchen?

Elke Drossmann über 2. Korinther 12, 9

Bibelvers

Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig.

2. Korinther 12,9

Überragende Erlebnisse mit Jesus Christus? Kein Problem. Da hätte der Apostel Paulus vermutlich zu seiner Zeit auf dem Siegertreppchen gestanden.

War das durch die Bank so, dass Paulus sagen konnte - kein Problem? Nein. Es gab da ein Problem, das war ein Stachel für ihn, an dem er sich immer wieder wund rieb. Diesen Stachel wäre er gerne losgeworden. Nur ging das nicht so einfach, wie ich einen Splitter aus meinem Finger entfernen kann. Dieser Stachel war sozusagen inoperabel. Deshalb wendet Paulus sich an Jesus und bittet ihn, diesen Stachel zu entfernen.

Gesagt - getan? Nein. Es passiert nichts. Paulus macht drei Anläufe. Dreimal startet er durch, betet - und dann kommt tatsächlich eine Antwort. Aber was für eine! Jesus sagt zu Paulus:

„Meine Gnade ist alles, was du brauchst, denn meine Kraft kommt gerade in der Schwachheit zur vollen Auswirkung.“

Puh. Steht Paulus plötzlich auf der Verliererseite - 500. Platz statt Siegertreppchen?

Paulus beschreibt das alles im 2. Korintherbrief, Kapitel 12 so:
„Ich brauche diesen Stachel, um nicht übermütig zu werden.“
Sieger oder Verlierer - das spielt nicht die Rolle, sondern Jesu Gnade - sie macht mich lebensfähig, beziehungsfähig - dass ich ein Leben lang bei Jesus bleibe.

Würde Ihnen Jesu Gnade reichen?


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren