/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Wunder sind nicht berechenbar

Bibelvers

Jesus dankte und brach die Brote und gab sie den Jüngern, damit sie unter ihnen austeilten, und die zwei Fische teilte er unter sie alle. Und sie aßen alle und wurden satt.

Markus 6,41–42

Der Evangelist Johannes berichtet, die Leute verstanden sofort: Jesus hat etwas Besonderes getan. Offen bleibt, was genau und wie Jesus das gemacht hat. Alle vier Evangelisten schreiben lediglich, dass Jesus nach einer langen Predigt die fünf Brote und zwei Fische genommen hatte, ein Dankgebet sprach und danach Brot und Fische verteilen ließ. Und überall heißt es: Alle wurden satt. Ja, es war sogar noch ganz viel übrig.

Wie gesagt, ich weiß nicht, was damals passiert ist. Ich bin mir aber sicher, die Menschen damals haben mit so einem Wunder nicht gerechnet. Wunder sind ja auch nicht berechenbar. Sie passieren einfach.

Aber damit haben wir ja heute ein großes Problem. Wir denken, weil etwas nicht berechenbar oder beweisbar ist, gibt es etwas nicht. Wir wollen alles genau wissen und ergründen und erkennen dabei nicht an, das es eben doch so etwas gibt wie ein Geheimnis des Lebens.

Ich frage mich, ob wir deshalb heute so wenige Wunder erleben. Vielleicht müssen wir wieder anfangen, an das große Geheimnis hinter allem zu glauben. Ich jedenfalls lerne das jeden Tag neu.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren