/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Achtung, Lichtzeichen

Bibelvers

Der HERR sagt: „Höre auf mich, mein Volk. Achte auf das, was ich sage! Ich lasse meine Weisung ergehen, meine Rechtsordnung richte ich auf als Licht für die Völker.“

Jesaja 51,4

Als ich vor 18 Jahren nach Berlin gezogen bin, habe ich mich aufgeregt über Fußgänger, die bei Rot über die Ampel rennen. Noch heute nervt es mich. Aber Hand aufs Herz: Vereinzelt ist mir das inzwischen auch schon passiert. Irgendwie hat die Hektik der Großstadt auf mich abgefärbt. Dabei versuche ich, meinen eigenen Kindern immer wieder einzuimpfen, wie wichtig es ist, die Lichtsignale ernst zu nehmen. Es beruhigt uns als Eltern ungemein, wenn wir wissen: Unsere Sprösslinge setzen auf Sicherheit und beweisen ihre Coolness nicht mit einer zweifelhaften Mutprobe. Damit sie sicher ankommen.

Sicher ankommen ist auch das Ziel Gottes mit uns Menschen. Gott setzt ebenfalls Lichtsignale. Bereits vor 2 ½ Jahrtausenden hat er durch seinen Propheten ausrichten lassen:

„Höre auf mich, mein Volk. Achte auf das, was ich sage! Ich lasse meine Weisung ergehen, meine Rechtsordnung richte ich auf als Licht für die Völker.“

Gott setzt Lichtsignale. Das heißt: Er macht seinen Willen bekannt. Er sagt uns, wie wir gut die manchmal gefährlichen Straßen unseres Lebens queren können, ohne dass wir selbst dabei Schaden nehmen.

Die Frage ist nur: Nehme ich Gottes Ampelzeichen ernst. Oder ignoriere ich sie? Letzteres könnte gefährlich sein. Ich glaube, ich versuche auch an dieser Stelle besser ein Vorbild zu sein – um meiner Kinder willen – aber auch aus purem Selbstschutz.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren