/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Raum und Zeit gesprengt

Bibelvers

Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes geworden und die Macht seines Christus

Offenbarung 12,10

Alles wird gut, das sagt uns so mancher - maches mal. Schön wärs. Wenn wir an Gott glauben, dann schließen wir uns Jesus an und lassen uns mit ihm auf ein Abenteuer ein, das Raum und Zeit sprengt. Von Christus heißt es, er sei in den Himmel aufgenommen worden.

Damit hat er Raum und Zeit gesprengt. In der Kategorie "Raum" gedacht, heißt das: Er ist überall. In der Kategorie "Zeit" gedacht: Er ist jederzeit. Christus durchschreitet die Schwelle zwischen Zeit und Überzeitklichkeit. In der Sprache der Sciensce-Fiction-Autoren heißt das Stargate, ein Tor zu den Sternen.

Sollte das wirklich so sein, dass uns allen der Gang durch das Stargate blüht, uns eines Tages endlose Zeit und endloser Raum geschenkt wird? Manchem wird schwindelig dabei, man fürchtet durch diesen Blick in die Unendlichkeit und die Ewigkeit hier in dieser Welt den Boden zu verlieren.

Und doch frage ich mich: Wie können Menschen leben ohne die Hoffnung auf ihr ganz persönliches Stargate? So eingesperrt in ein bisschen Lebenszeit, eingesperrt in einen Körper mit Verfallsdatum, eingesperrt in ein Leben begrenzter Möglichkeiten. Christus hat Raum und Zeit überwunden.

Er ist am dritten Tage auferstanden. Darum ist er überall und jederzeit und einem näher, als uns je ein Mensch sein kann, näher sogar, als ich mir selbst sein kann. Der Seher Johannes formuliert: "Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes geworden und die Macht seines Christus".

Wenn wir uns mit diesem Christus verbünden, dann werden wir Raum erhalten, um uns in der wohltuenden Nähe Gottes endlos zu entfalten. 

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren