/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Gott ist nicht fern

Bibelvers

Du, HERR, sei nicht ferne; meine Stärke, eile, mir zu helfen!

Psalm 22,20

Jetzt ist Ostern schon wieder fast drei Wochen her, aber von den Worten Jesu am Kreuz, die uns überliefert sind, klingt mir wie jedes Jahr ein Zitat noch lange nach. Es ist der Ruf Jesu: "Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?"

Als ich den vor vielen Jahren zum ersten Mal hörte oder las, da gingen mir so viele Fragen durch den Kopf: Jesus ist doch Gott - wie kann der ihn verlassen? Und wo war dann in dem Moment Gott? Immer wieder kam ein eher etwas bedrückendes Gefühl in mir auf. Erst viel später sah ich diese Worte Jesu mit ganz anderen Augen, denn da habe ich erfahren: Jesus zitiert mit diesen Worten aus einem Psalm. Ein Lied des Königs David, also geschrieben rund 1000 Jahre vor den Ereignissen auf Golgatha. Und als ich dann diesen Psalm 22 durchgelesen hatte, da war ich nicht mehr bedrückt, sondern eher fasziniert. Denn darin ist auch zu lesen: "Sie haben meine Hände und Füße durchgraben" und "Sie teilen meine Kleider unter sich und werfen das Los um mein Gewand." Und noch viel mehr. Parallelen zum Geschehen auf Golgatha. 1000 Jahre vorher aufgeschrieben. Mir hat das nicht alle Fragen beantwortet, aber es hat mich beeindruckt.

Der Bibelvers, der den heutigen Tag belgeiten soll, steht auch in diesem Psalm: "Aber du, HERR, sei nicht ferne; meine Stärke, eile, mir zu helfen!" David hat es gesungen, Jesus hat es erlebt. Jesus wurde wieder aus dem Tode auferweckt. Auch wenn inzwischen wieder 2000 Jahre vergangen sind - dieses Lied, dieser Vers, ist heute immer noch gültig. Egal, was Sie erwartet. Egal, wie schwer oder leidvoll Ihr Tag heute sein wird: Gott steht mit all seiner Macht und Kraft schon bereit, um zu helfen. Er ist nur ein Gebet weit entfernt.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren