/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Es ist Gnade!

Bibelvers

Setzt eure Hoffnung ganz auf die Gnade, die euch angeboten wird in der Offenbarung Jesu Christi.

1. Petrus 1,13

Ein Sommerurlaub an der holländischen Küste. Ein großes Hotel, direkt am Strand wirbt weithin sichtbar mit dem Slogan: „Hier bekommen sie das, was sie verdient haben!“ Ich muss kurz schlucken, dann lächeln. Was würde ich hinter diesen Mauern erwarten? Eine Luxussuite mit Whirlpool und Kaviar zum Frühstück? Bedient und umsorgt zu werden auf Schritt und Tritt? „Hier bekommen sie, was sie verdient haben!“ – oder erwartet mich hier ein Folterkeller, ein düsteres Verlies, in dem ich für alle meine Untaten büßen muss? Mag sein, dass die Werbung bei anderen Menschen gut funktioniert: Bei denen, die glauben, sie haben eigentlich was Besseres verdient, als einen Sommerurlaub in einem klammen Zelt auf dem harten Boden liegend. Menschen, die glauben, dass sie eigentlich ein Recht auf Luxus haben. Ich bin da anders gepolt. Was habe ich mir wirklich verdient? Einen Urlaub im Luxus? Was von dem, was mein Leben ausmacht, habe ich mir denn überhaupt „verdient“? Dass ich zu dem kleinen Teil der Menschheit gehöre, der sich keine Sorgen machen muss um das tägliche Brot, um sauberes Wasser und medizinische Versorgung. Dass ich ein Dach über dem Kopf habe, eine Frau, die mich liebt, wunderbare Kinder und ein Enkelkind. Habe ich mir das verdient, dass es mir – im Vergleich zu sehr vielen anderen Menschen auf dieser Welt – unglaublich gut geht? Ich bin froh und dankbar, dass ich so leben kann. Ich weiß: Das, was mir wirklich wichtig ist, habe ich mir nicht verdient. Es ist schlicht das, was man so schön altmodisch Gnade nennt. Ein Vers aus dem 1. Brief des Apostels Petrus bringt es auf den Punkt: „Setzt eure Hoffnung ganz auf die Gnade, die euch angeboten wird in der Offenbarung Jesu Christi.“ Genau das will ich tun: Nicht darauf vertrauen, dass ich irgendwann das bekomme, was ich verdient habe – was auch immer das sein mag. Sondern fest zugreifen, wenn Gott mir so seine Gnade anbietet, wie er das in seinem Sohn Jesus Christus getan hat. Das, was er mir anbietet – Hoffnung, Frieden für meine Seele – das kann ich mir nie und nimmer selbst verdienen. Das will Er mir schenken. Gott sei Dank!

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren