/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Stark sein

Bibelvers

Darum stärkt die müden Hände und die wankenden Knie und macht sichere Schritte mir euren Füßen.

Hebräer 12,12-13

Wenn wir nicht wissen, wer wir sind, passiert es leicht, dass wir hin- und hergerissen werden. Wenn wir unseren Standpunkt nicht kennen, können uns viele mächtige Stimmen leicht verführen. Wir haben vielleicht nebulöse Vorstellungen von unseren Werten - oder auch gar keine. Dadurch unterliegen wir leicht der Überzeugungskraft anderer.

In der Bibel werden sehr klar und deutlich Werte aufgezeigt, die uns stark machen.Im Hebräerbrief, im NT, wird uns gesagt: „Darum stärkt die müden Hände und die wankenden Knie und macht sichere Schritte mir euren Füßen.“ Wie genau macht man das?

Im zwölften Kapitel des Hebräerbriefes wird uns da einiges genannt, wie wir unsere Glaubensmuskeln stärken können. Zum Beispiel, indem wir dem Frieden nachjagen mit jedermann. Das ist ein großes Übungsfeld. denn immer kommt uns jemand quer, immer passt uns etwas beim dem ein- oder anderen nicht. Immer wieder gibt‘s Streit, weil jeder auf seine Meinung beharrt.

Wenn man eine schöne, neue Straße vor sich hat, denkt man wohl kaum daran, dass sie eines Tages Risse oder sogar Schlaglöcher bekommen könnte. Doch auch die solideste Straße wird wahrscheinlich irgendwann reparaturbedürftig. Und dann muss, nicht zuletzt im Interesse der Verkehrssicherheit, etwas zur Instandsetzung getan werden.

Ähnlich ist es im zwischenmenschlichen Bereich: Mitunter ist unser Verhältnis zu anderen angespannt, es bekommt vielleicht sogar einen Riss. Auch unter Christen kam es zu Meinungsverschiedenheiten kommen.

Mir hilft es, wenn ich Differenzen mit jemandem habe, dass ich mit einem mir vertrauten Menschen drüber rede und dann um Frieden bete. Die Konsequenz davon ist, dass ich erst einmal aufhöre über den anderen, der mir so gar nicht liegt oder der mich so verletzt hat, negativ zu reden und stattdessen mit dem Betroffenen zu reden. Das braucht manchmal Zeit, sollte jedoch in jedem Fall anvisiert werden. Ist eine Situation überstanden, fühle ich mich richtig gut.

Jesus sagte: „Glücklich sind die Friedensstifter.“ Wenn man sich um Frieden bemüht, lebt es sich viel leichter und man ist wirklich zufriedener und das wiederum setzt unheimlich viele Kräfte frei.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren