/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Mehr als Fassade

Ulrike Schild über 1.Samuel 16,7

Bibelvers

Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der HERR aber sieht das Herz an.

1.Samuel 16,7

Wenn Sie mich besuchen kommen, werden Sie feststellen, dass ich ein recht ordnungsliebender Mensch bin und es aufgeräumt in meiner Wohnung ist. Ich rate Ihnen nur: Schauen Sie nicht in meine Schränke! Da könnte der erste Eindruck – in der ein oder anderen Schublade – schnell widerlegt werden. Denn so sehr mir die Ordnung meiner Wohnung wichtig ist, so unwichtig sind mir manchmal die Innenansichten meiner Schränke und Schubladen.

Bei Gott ist es genau anders herum. Er interessiert sich weniger für die Fassade. Ihn interessiert am allermeisten mein Innenleben. Mit Äußerlichkeiten lässt Gott sich nicht abspeisen. 

Früher war mir das ein eher unangenehmer Gedanke, dass Gott mich bis ins Innerste hinein kennt, meine wirklichen Motive und Gedanken. Denn längst nicht alles, was ich nach außen hin präsentiert habe – stimmte mit meinem innerlichen Befinden überein.

Heute finde ich es wunderbar, dass Gott mich ganz tief drinnen kennt. Ich wäre in vielen Momenten absolut verzweifelt wenn ich nicht wüsste, dass Gott weiß, zum Beispiel wie ich mich durch manche Tage hindurch schwitze, was mich aufregt, was mich fertig macht, was mit Sorgen bereitet, Ängste, Unbehagen.

Und er sieht das, was mir Freude macht und mich erfüllt und mir gute Laune beschert. Er ist der Einzige, der mir an der zentralsten Stelle meines Lebens begegnen kann, nämlich ganz tief drinnen in meinem Herzen.

Gott weiß eben auch, warum ich so bin, wie ich bin. Er kennt die Gedanken hinter den Gedanken. Und das ist für mich auch sehr befreiendes Gefühl. Eben, dass ich ihm nichts vormachen kann und muss, keine Masken tragen muss. Ich bin von ihm erkannt.

Ich glaube das ist auch eine Ursehnsucht von Menschen, nämlich: erkannt zu sein. „Ein Mensch sieht, was vor Augen ist Gott aber sieht das Herz an.“

Das ist das Beste, was mir passieren kann. Was sich dort formt und bildet unter seinen guten Augen - das hat auf ewig Bestand.


Reaktion an den Autor ist über das Kontaktformular möglich.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren