/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Jakobus 5,13

Bibelvers

"Leidet jemand unter euch, der bete; ist jemand guten Mutes, der singe Psalmen."

Jakobus 5,13

Es rattert im Kopf. Was soll ich morgen machen? Die Knochen sind müde. Der Kopf tut weh. Die Nase ist nicht richtig klar. Zuhause bleiben, damit ich nicht richtig krank werde und dann womöglich für länger? Zum Arzt gehen? Wer muss Bescheid wissen? Was muss ich regeln? Doch lieber zur Arbeit gehen?
Die Gedanken überschlagen sich. Nicht nötig. Im Jakobusbrief – einem Brief ziemlich am Ende der Bibel – Kapitel 5, Vers 13 wird mir eine Alternative nahe gelegt:
Leide ich als Christ – z. B. weil ich mich aufgrund einer heraufziehenden Erkältung nicht mehr konzentrieren kann und schlapp bin – erst mal mit Gott reden. Mit meinem Vater im Himmel. Nicht erst mit dem Arzt? Auch nicht als erstes mit Freunden? Nein heißt es im Jakobusbrief: „Leidet jemand unter euch, der bete.“ Angesprochen sind Christen.
Wenn‘s mir schlecht geht, erst mal beten. Warum?
Reden befreit. Gott ist immer erreichbar. Ich kann mir alles von der Seele reden. Mein Vater im Himmel ist ganz Ohr. Ich gewinne Abstand und kann warten, ob Gott mich nicht auf eine Idee bringt. Z. B. die: „Schlaf einen Tag aus und versuch‘s dann wieder. Ich bin deine Kraftquelle.“ Dann wüsste ich, was ich als nächstes zu tun habe.
Ok – wenn´s mir schlecht geht, beten. Und wenn´s mir gut geht? Auch dafür gibt’s eine Anregung im Jakobusbrief:
„Ist jemand guten Mutes, der singe Psalmen.“ Gemeint sind damit die 150 Lieder, die sich im Buch der Psalmen im Alten Testament finden. Manche davon kenne ich als Lied. Z. B. Psalm 1 – „Wohl dem, der nicht wandelt.“ Oder Psalm 37 – „Befiehl du deine Wege“ oder Psalm 23 – „Herr, du bist mein Hirte“.
Warum nicht eins dieser Lieder anstimmen, wenn ich gerade gut drauf bin?
 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren