/ Anstoß - Gedanken zum Tag

2.Mose 15,13

Bibelvers

Du hast geleitet durch deine Barmherzigkeit dein Volk, das du erlöst hast.

2.Mose 15,13

Tod, Trauer, Leid. Diese Worte sind in der letzten Woche oft zu hören und zu lesen gewesen. Mehr noch als sonst in der Woche zwischen Volkstrauertag und dem Ewigkeitssonntag. Der Grund dafür waren die Terroranschläge von Paris. Viele Menschen mussten in dieser Woche für immer Abschied nehmen von einem geliebten Angehörigen oder Freund. Vielleicht hält der heutige Sonntag einen besonderen Trost für sie bereit. Denn dieser Tag ist in der evangelischen Kirche der Erinnerung an die Verstorbenen gewidmet. Deshalb wird dieser Sonntag auch Totensonntag oder Ewigkeitssonntag genannt.

Die Bezeichnung Ewigkeitssonntag gefällt mir persönlich viel besser. Denn Sinn dieses Sonntags ist es eben nicht nur der Verstorbenen des vergangenen Jahres zu gedenken. An diesem Sonntag soll auch an die Gabe des Ewigen Lebens erinnert werden. Christinnen und Christen weltweit und über die Grenzen ihrer Kirche hinweg leben mit der Hoffnung und der Perspektive einer zukünftigen Welt. In dieser Welt wird es keine Trauer, kein Leid und auch keinen Tod mehr geben. Diese Perspektive der Ewigkeit kommt schon im Alten Testament der Bibel zum Ausdruck.

Da heißt es im Blick auf Gott: „Durch deine Barmherzigkeit hast du dein Volk geleitet, das du erlöst hast“. Gemeint ist natürlich das Volk Israel. Diesen Satz nehme ich aber gerne auch für mich in Anspruch. Gottes Barmherzigkeit gilt auch mir. Durch Jesus Christus hat er mich erlöst. Das eröffnet mir die Möglichkeit in Ewigkeit mit Gott zu leben. Das ist eine Hoffnung, die über den Tod hinausragt und die mir auch nach dem Schrecken von Paris Trost und Gewissheit gibt.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren