/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Jesaja 47,13

Bibelvers

Du hast dich müde gemacht mit der Menge deiner Pläne.

Jesaja 47,13

„Du hast dich müde gemacht mit der Menge deiner Pläne“, lässt Gott der Stadt Babylon durch den Propheten Jesaja ausrichten. Nach menschlichen Maßstäben bist du sehr erfolgreich gewesen. Nichts und niemand kann vor deiner Militär- und Wirtschaftsmacht  bestehen.

Wirklich? Schaut man sich den heutigen Bibeltext an, fällt auf, dass dieses Wort im Zusammenhang einer Gerichtspredigt gesprochen wurde. Pläne schmieden, Strategien ausdenken, neue Märkte erobern, das ist eine Sache. Sich dabei nach den Weisungen Gottes richten, eine andere.

Die Hauptstadt der Chaldäer war die Militärmacht im Mittleren Osten und eine Kultur- und Wirtschaftsmetropole, die ihresgleichen suchte. Trotzdem lautete Gottes Urteil „du hast keinen Retter“ (V15).

So kam es dann auch. Babylon wurde von einer feindlichen Macht erobert und völlig zerstört. Nichts blieb von der Pracht und Macht Babylons übrig.

„Du hast dich müde gemacht mit der Menge deiner Pläne.“ Hat dieses Gerichtswort an Babylon noch Bedeutung? Kann ich aus diesem Wort etwas für mein Leben ableiten? Ich glaube schon.

Wir mögen Pläne schmieden, Strategien konzipieren, unseren Einfluss und unsere Macht ausdehnen. Beziehen wir Gott nicht ein, „machen wir uns müde mit der Menge unserer Pläne“. Aber anders als damals, haben wir einen Retter. Christen wissen: Jesus ist der von Gott geschickte Retter. Ihm dürfen wir das bringen, was uns bewegt: unsere Pläne, Herausforderungen und Nöte, kurz unser Leben. Vertrauen wir uns diesem Retter an, rechnen wir mit seiner Gegenwart, kann unser Leben gelingen.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren