/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Amos 5,4

Bibelvers

"So spricht der HERR: Suchet mich, so werdet ihr leben."

Amos 5,4

Was hat ein Schafzüchter schon zu sagen? So jemand wird in keine Talkshow eingeladen, wenn es um gesellschaftliche Fragen geht.

Dabei wäre es im Falle des Schafzüchters sehr wichtig, ihm zuzuhören. Es ist der Prophet Amos im Alten Testament. Keine Castingagentur hat ihn berufen. Amos spricht im Namen Gottes zu den Menschen im geteilten Reich Israel – etwa 750 Jahre vor Christus.

Amos prangert Selbstsicherheit und Scheinfrömmigkeit an. Er kann sich nicht damit abfinden, dass die Reichen auf Kosten der Armen leben. Amos schreit nicht herum, er sagt das alles ganz freundlich. Die Menschen verbannen ihn trotzdem aus der Stadt.

Heute hätte man für ihn wahrscheinlich höchstens ein abschätziges Lächeln übrig. Zuhören würde man ihm eher nicht. Denn Amos richtet den Menschen von Gott aus: „Sucht mich, so werdet ihr leben“. Alles andere, eure Selbstsicherheit, eure Scheinfrömmigkeit, eure Ungerechtigkeit werden euch ins Verderben führen.

Damals musste Gott dem Volk harte Strafen androhen, damit es zur Vernunft kommt. Heute ist das gar nicht mehr nötig. Denn wir wissen selbst am allerbesten, dass unser Verhalten die Welt in schwerste Verwerfungen treibt, denn Not, Elend und Terror sind menschengemacht.

„Sucht Gott, so werdet ihr leben,“ ist die Antwort des Schafzüchters Amos damals. Seine Worte sind überraschend aktuell und seine Empfehlung ist es auch: Gott suchen und es mit Gott ver-suchen.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren