/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Ein Impuls zur Tageslosung

Bibelvers

Hanna trat hinzu zu derselben Stunde und pries Gott und redete von ihm zu allen, die auf die Erlösung Jerusalems warteten.

Lukas 2,38

„Ach Mama, Du hast ja keine Ahnung!“ Haben Ihnen Ihre Kinder das auch schon mal gesagt? Jugendliche sind des Öfteren der Meinung, Erwachsene würden hinter dem Mond leben. Je älter desto ahnungsloser, so scheinen manche Heranwachsende zu denken. Ich muss darüber schmunzeln, denn als ich jung war, hab ich ähnlich gedacht.

In der Bibel schreibt Lukas von einer alten Frau. Vierundachtzig ist Hanna. Die Witwe hat ihr Leben ganz auf Gott ausgerichtet. Sie lebt im Tempel in Jerusalem. Dort tut sie ihren Dienst. Tag und Nacht. Sie betet und fastet. Vielmehr erfährt man nicht über die alte Frau. Am Ende schreibt Lukas: „Allen die auf die verheißene Erlösung warteten, erzählte sie von Jesus.“

Klingt irgendwie nicht besonders aufregend. Beten, Fasten, von Jesus erzählen. Manch Jugendlicher würde vielleicht sagen: Wie uncool ist das denn?! Vielleicht gab es auch damals Leute, die sagten: Jesus? Was erzählt die Alte denn da? Die lebt ja hinterm Mond! So ein Quatsch!

Weit gefehlt! Die 84jährige hat guten Grund von Jesus zu erzählen. Denn sie ist sowas von up to date, wie man heute sagen würde, wie kaum jemand zu jener Zeit. Im Tempel hat Hanna Jesus gesehen. Noch unscheinbar auf dem Arm seiner Eltern Maria und Josef. Doch sie hat in dem Moment begriffen: Dieses kleine Kind ist der Erlöser, den Gott versprochen hat! Jesus ist der Erlöser der Welt!

Diese Erkenntnis bekommt die betagte Frau von Gott, weil sie ihm vertraut. Deshalb weiß Hanna wovon sie spricht. Ahnung ist eben doch keine Frage des Alters. Ahnung von dem, was im Leben wichtig ist, setzt viel, viel mehr voraus!

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren