/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Daniel 2,22

Bibelvers

"Gott weiß, was in der Finsternis liegt, denn bei ihm ist lauter Licht."

Daniel 2,22

Manche Ansprüche lassen sich einfach nicht erfüllen. Auch nicht von Fachleuten.
Einige Psychologen verstehen sich darauf, Träume zu deuten. Gemeinsam überlegen sie mit dem Ratsuchenden, ob eine Botschaft in dem Traum enthalten sein könnte, die diesem hilft, sein Leben zu gestalten.
Doch was wäre, wenn ich zu einem solchen Psychologen gehen würde und sagen:
„Erzählen Sie mir doch bitte, was ich heute Nacht geträumt habe.“
Der Psychologe wird mir vermutlich zu verstehen geben, dass es meine Aufgabe ist, den Traum zu erzählen und dann kann er ihn vielleicht deuten. Doch wenn ich darauf bestände, würde er wohl sagen: „Tut mir leid, das kann ich nicht.“
Ein Blick zurück!
Babylonien. Königshof. Der König Nebukadnezar verlangt von seinen Fachleuten, dass sie ihm seinen Traum erzählen und deuten. Der König will sicher gehen, dass die Deutung auch stichhaltig ist. Doch das ist für die Weisen von damals unmöglich.
Als Daniel, von Hause aus Israelit, das hört, hat er den Mut, zum König zu sagen: „Gib mir etwas Zeit, dann werde ich dir sagen, was du verlangst.“
Daniel pokert nicht. Es geht um Leben oder Tod. Er und seine Freunde sollen genauso getötet werden, wie die Traumexperten des Königs, wenn keiner die gestellte Aufgabe lösen kann.
Entschlossen geht Daniel zu seinen Freunden, die, wie er, an Gott glauben und nicht an die Götter Babyloniens. Daniel bittet sie um Gebet. Und Gott handelt:
In der Nacht verrät Gott Daniel den Traum des Königs samt Deutung.
Und was macht Daniel? Rennt er sofort zum König oder zu seinen Freunden?
Nein, er lobt erst mal von Herzen Gott:
„Gelobet sei der Name Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit, denn ihm gehören Weisheit und Stärke… er offenbart, was tief und verborgen ist; Gott weiß, was in der Finsternis liegt, denn bei ihm ist lauter Licht.“
Dieses Lob Gottes und wie es dazu kam, finden sich im Danielbuch, Kapitel 2.
Daniel weiß: Was Menschen unmöglich ist, das ist für Gott eine Kleinigkeit.
Oder wie es in einem Lied heißt: „Er, Gott, weiß viel tausend Weisen, / zu retten aus dem Tod.“ (Du meine Seele, singe)
 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren