/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Nahum 2,1

Bibelvers

"Siehe auf den Bergen die Füße eines guten Boten, der da Frieden verkündigt!"

Nahum 2,1

Hab´ ich schon mal gehört. Freudenboten. Menschen, die in Gottes Auftrag losrennen und überall loslassen: „Es ist vorbei. Friede.“ Und wenn jemand nachfragt, sieht man nur noch ihre Staubwolke. Ein Kopf dreht sich halb zur Seite: „Du wirst schon sehen. Gott handelt. Ich muss weiter.“

Hab´ ich schon mal gehört. Vorzugsweise in der Zeit um Weihnachten herum. Der, der losgerannt war, war ein Prophet. Jemand, der Nachrichten von Gott in die Welt setzt. Im Jesajabuch finde ich den Wortlaut (Jes. 52, 7):

„Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten, die da Frieden verkündigen, Gutes predigen, Heil verkündigen, die da sagen zu Zion: Dein Gott ist König.“

Los geht’s. Für das Volk Israel bricht eine neue Zeit an. Die Fremdherrschaft ist vorbei. Gott ist der König ihres Herzens. Weder die Götter Babylons noch ihre Herrscher und auch nicht ihr Befreier – der Perserkönig Kyros.

„Siehe auf den Bergen die Füße eines guten Boten, der da Frieden verkündigt!“

Hab´ ich wie gesagt, schon mal gehört. Klingt etwas anders. Ich stelle fest, dieser Satz steht nicht im Jesajabuch, sondern etwas weiter im AT – im Buch Nahum, Kapitel 2, Vers 1. Doch, obwohl es in der Bibel weiter hinten steht, ist der Prophet Nahum der erste, der ein paar Jahrzehnte vorher lostritt: Auf den Bergen Füße eines guten Boten – also da läuft jemand, der gute Nachrichten mit sich bringt. Der dem Volk Israel nichts vormacht, sondern Nachrichten überbringt, die Gott selbst abgezeichnet hat. Auch hier die Aussicht: Frieden. Frieden vor den Assyrern, die noch vor den Babyloniern die damalige Weltherrschaft innehatten. Der Bote vermittelt eine Vorfreude, die Gottes Handeln ankündigt. Hier geht es um einen Frieden, der von den damaligen Politikern auch wieder aufs Spiel gesetzt wurde.

Der Friede, der im Nahumbuch und im Jesajabuch versprochen wird, wird halten, wenn Jesus, der Sohn Gottes, der weltweit anerkannte König sein wird.

Auf diese großartige Zeit dürfen wir uns jetzt schon freuen!

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren