/ Anstoß - Gedanken zum Tag

Hebräer 3,6

Bibelvers

"Christus war treu als Sohn über Gottes Haus. Sein Haus sind wir, wenn wir das Vertrauen und den Ruhm der Hoffnung festhalten."

Hebräer 3,6

Sir Norman Foster ist Star-Architekt. Zu seinen Bauwerken gehört zum Beispiel die gläserne Kuppel am Reichstag, in Berlin, die Millennium-Bridge in London oder der Commerzbank Tower in Frankfurt.

Schon in der Bibel steht: „Jedes Haus hat ja einen Erbauer …“ Ein Haus entsteht nicht von alleine. Es braucht jemanden, der die Idee dazu hat, der einen vernünftigen Plan hat und weiß, wie ein Haus gebaut werden muss, damit es stabil wird und nicht in sich zusammenfällt. Der Architekt ist also der Fachmann dafür. Er hat das Wissen und bringt die Voraussetzungen mit, dass das Ergebnis am Ende tragfähig wird.

In diesem Text in der Bibel allerdings geht es nicht um ein architektonisches Gebäude. Es geht um das Haus Gottes! Damit ist keine Kirche gemeint, sondern ich und Sie! Gott selbst ist der Baumeister dieser Welt. Er ist der Architekt meines und Ihres Lebens. Er hat mich gewollt und Sie auch!

Der Schreiber des Hebräerbriefes bringt es auf den Punkt: „Christus aber erweist seine Treue als Sohn und damit als Herr über das Haus Gottes. Und dieses Haus sind wir - vorausgesetzt, wir halten voll Zuversicht und Stolz an der Hoffnung fest, bis wir am Ziel sind.“

Wenn ich an die Existenz Gottes glaube und mein Leben auf ihn ausrichte, dann bin ich ein Teil von diesem Wunderwerk Gottes, dessen Eckstein Jesus ist.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren