/ Aktuelles vom Tag

Zwischen Euphorie und Selbstkritik

Die Besucherzahlen im Reformationssommer zu niedrig, die Kosten zu hoch. Und dann am Reformationstag 2017 doch noch überfüllte Gottesdienste zum Abschluss des 500. Reformationsjubiläums - die Evangelische Kirche Deutschland steht in einem Spannungsfeld. Punktuell kann sie durchaus Aufmerksamkeit erzeugen, substanziell erleidet sie einen Bedeutungsschwund. Wie will sie den Menschen in Zukunft begegnen und reformbereit bleiben. Darüber diskutiert derzeit in Bonn die EKD-Synode, das einmal jährlich tagende Kirchenparlament mit 126 Delegierten.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren