/ Aktuelles vom Tag

Die strahlenden Kinderaugen sind das Schönste

Petra Klumpp aus dem Pfinztal zwischen Karlsruhe und Pforzheim hat ein Paradieszimmer. So nennt sie den Raum in ihrem Haus, in dem sie ehrenamtlich Päckchen sammelt für die Aktion Weihnachten im Schuhkarton, die von dem christlichen Hilfswerk Geschenke der Hoffnung betrieben wird und zahlreiche prominente Unterstützer in Deutschland hat, darunter die Bundeskanzlerin.

INFO: Viele Familien, die Weihnachten feiern, können sich keine Geschenke für ihre Kinder leisten, das betrifft laut der internationalen Organisation Geschenke der Hoffnung sogar Familien in osteuropäischen EU-Ländern. Seit 1993 ruft die Organisation Menschen dazu auf, einmal im Jahr für ein Kind zu Weihnachten ein Schuhkartonpäckchen zu packen. 146 Millionen Kinder in 150 Ländern hat Geschenke der Hoffnung nach eigenem Angaben in diesem Zeitraum erreicht. In Deutschland arbeiten 40 hauptamtliche Personen für die Aktion. Möglich ist sie aber nur durch zahlreiche ehrenamtliche Helfer wie Petra Klumpp.

Petra Klumpp ist es ein Anliegen, dass Kinder auch aus armen Familien zu Weihnachten ein eigenes Päckchen auspacken können.  Andreas Odrich hat mit Petra Klumpp darüber gesprochen, warum sie sich engagiert, und ob es sich noch lohnt, kurz vor Sammelschluss am 15. November ein Päckchen zu packen und bei einer der Sammelstelle abzugeben.


Hier finden Sie den Jahresbericht von Geschenke der Hoffnung.

Grundsätzliche Informationen zu Geschenke der Hoffnung, und wie Sie mithelfen können, finden Sie hier.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren