/ Aktuelles vom Tag

„Bis zum letzten Atemzug“

Palliativseelsorger Nikolaus Krause begleitet Todkranke und ihre Angehörigen

„Todkranke sollen nicht noch den sozialen Kältetod erleiden, sie brauchen vielmehr unsere Nähe, Wärme und Begleitung.“ Das sagt der Palliativseelsorger Nikolaus Krause aus Dresden. Er hat sich der Not dieser Menschen und ihrer Angehörigen angenommen, obwohl er schon vor neun Jahren in den Ruhestand gegangen ist. Zusammen mit einem Brückenteam besucht er die Menschen nicht nur im Krankenhaus sondern auch zu Hause. Regina König hat ihn dabei begleitet.

Hilfreiche Tipps:
 

https://www.uniklinikum-dresden.de/de/patienten-und-besucher/data/Flyer_Palliativversorgung_0420.pdf

www.pfarrer-krause.de

http://www.dhpv.de/themen_hospiz-palliativ.html

Broschüre „Die letzten Wochen und Tage – Eine Hilfe zur Begleitung“ [email protected].


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren