/ Aktuelles vom Tag

„Wie können wir Christen in die Todesgefahr abschieben?“

Lutherischer Bischof prangert deutsche Asylpolitik an.

2015 kamen Flüchtlinge in großer Zahl zu uns nach Deutschland. Seitdem setzt sich die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche, kurz SELK, für sie ein. In einigen Gemeinden kommen diese Menschen zum Glauben an Jesus Christus und lassen sich taufen. Viele von ihnen sollen in ihre muslimische Heimat abgeschoben werden. Für den Bischof der SELK, Hans-Jörg Voigt, ist das ein Skandal und Verfassungsbruch. Oliver Jeske hat mit ihm gesprochen.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren