/ Aktuelles vom Tag

„Glaube und Vernunft gehören zusammen“

Nach der Sprengung von 1968 bekommt Leipzig seine Universitätskirche zurück.

Den Zweiten Weltkrieg hatte sie unbeschadet überstanden, aber nicht die DDR-Diktatur: 1968 ließ Staatsratsvorsitzender Walter Ulbricht die Universitätskirche zu Leipzig sprengen. Ein 700 Jahre altes Gotteshaus – in Schutt und Asche. An diesem Wochenende wird die Paulinerkirche nun feierlich wieder eingeweiht – wegen Bauverzögerungen acht Jahre später als geplant. Doch im Gewölbe schwelen noch immer Querelen. Regina König hat mit ihrem Hausherrn der Hochschulkirche St. Pauli, dem Universitätsprediger Prof. Dr. Peter Zimmerling.  gesprochen.


Hier finden Sie weitere Informationen zur Uni Leipzig


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren