/ Aktuelles vom Tag

Stopp für die Braunkohle: „Pödelwitz soll leben!“

Ein kleines Dorf im Leipziger Land kämpft gegen seine Abbaggerung.

Eine ausgedehnte Seenlandschaft prägt die Gegend rund um Leipzig: aus dem Braunkohletagebau ist eine Naherholungszone geworden. Doch der Abbau der Braunkohle geht weiter im Leipziger Land – und so wird das Streitthema der gescheiterten Sondierungsgespräche hier zur Überlebensfrage, denn: ein 700 Jahre altes Dorf soll abgebaggert werden. Unter Pödelwitz ruhen nämlich 20 Millionen Tonnen Braunkohle. Doch einige Bewohner wollen nicht weichen. Regina König war vor Ort.


Website von Evangelisches-Lutherisches Kirchspiel Groitzsch


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren