/ Aktuelles vom Tag

Viele fühlen sich abgehängt

Warum die AfD in den östlichen Bundesländern so viele Stimmen bekommen hat.

Die AfD hat ihr Ziel, mit einem zweistelligen Ergebnis in den Deutschen Bundestag einzuziehen, erreicht. Dabei konnte sie im Wahlkampf viele Nichtwähler aktivieren. Gleichzeitig hatte sie von fast allen anderen Parteien großen Zulauf. Bei Umfragen gaben viele Wähler an, die AfD vor allem aus Frust und Protest gegenüber den anderen Parteien zu wählen. Bemerkenswert: viele Stimmen hat die AfD in den ostdeutschen Bundesländern Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern erhalten und in Sachsen ist sie noch vor der CDU als stärkste Kraft aus der Wahl hervorgegangen.

Regina König lebt als ERF Reporterin in Sachsen. Mit ihr hat Heiko Brattig über die möglichen Ursachen gesprochen. Ihr Fazit: Viele Menschen im Osten fühlen sich abgehängt.  

­­­________________________________

Grafik zur Wählerwanderung bei tagesschau.de

Alle Wahlergebnisse im Überblick bei welt.de

 

Banner zum Schwerpunktthema


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren